Die top100station Dance-Charts der KW 09/2013: Finger & Kadel feat. Roberto Blanco sind mit Ihrer Single ''Ein bisschen Spaß muss sein'' an der Spitze.

image
Die top100station Dance-Charts der KW 09/2013:
Finger & Kadel feat. Roberto Blanco sind mit ihrer Single ''Ein bisschen Spaß muss sein'' auf Platz 1.

Angefangen haben Marcus Finger und Jürgen Kadel unter dem Projektnamen Hacienda auf dem Techno-Label Harthouse. Die Tracks von Hacienda sind auf diversen Kompilationen vertreten. Die Tracks „Nightmare of Max“ und „Plüsch“ waren als Musikvideo auf VIVA (House Rotation) und MTV zu sehen. Das Hacienda-Logo wie auch das Debütalbum und alle Singles beim Label Harthouse gestaltete der Künstler George Dare. Später führte dieser auch Regie bei dem Musikvideo Plüsch.

Bekannt wurden Finger & Kadel vor allem durch gemeinsame Auftritte mit den Disco Boys und dem Porno-Promospot Die mit dem roten Halsband. Dies gelang auch durch Hilfe von intensiver Social-Network-Nutzung. Hierbei wurde die US-Softporno-Serie Girls Gone Wild parodiert. Das Stück, welches eher als Spaßproduktion gedacht war, fand Anklang in vielen Clubs und auf Veranstaltungen wie Love Parade und Nature One. Der Track wurde vorerst auf dem Label Gimme 5 Rec. als Whitelabel gepresst. Viele DJs setzten den Titel ein und im Internet gründeten sich bereits Fangemeinden. Wochen später wurde der Track unter dem Pseudonym Frank Styles dancefloor- und fernsehkompatibel aufbereitet und vermarktet. Zunächst erschien der Track in den Deutschen Dance Charts unter dem Projektnamen Unknown. Weil es sich nicht um den typischen Finger-&-Kadel-Sound handelte, wurde das Projekt unter F & K vermarktet. Durch den Erfolg in den Clubs und Clubcharts wurde Universal Music auf Die mit dem roten Halsband aufmerksam und lizenzierte den Track. Am 7. Dezember 2007 wurde die Single-CD unter dem Namen Frank Styles presented by F & K veröffentlicht. Der Song platzierte sich innerhalb weniger Wochen auf Platz 1 in den Deutschen Dance Charts und auf Platz 45 in die offiziellen Media-Control-Charts.Unter ihrem offiziellen Namen Finger & Kadel konnte das Duo im Frühjahr 2011 einen kommerziellen Erfolg mit dem Titel Wahnsinn verbuchen. Der Track verwendet als Hookline den Refrain des gleichnamigen Hits, der im Original 1983 von Wolfgang Petry gesungen wurde.

Zedd ist mit seiner Single ''Clarity'' auf Platz 7.

Zedd (* 2. September 1989 in Russland, bürgerlich Anton Zaslavski) ist ein russisch-deutscher Musikproduzent, welcher hauptsächlich Musik in den Genres Electro House und Dubstep produziert. Zedd steht bei den Labels Interscope Records, OWSLA und Dim Mak Records unter Vertrag. Den größten Erfolg hatte er bisher mit seiner Single Spectrum, welche die deutschen, die österreichischen und die belgischen Charts erreichen konnte.

Leben

Zedd wurde am 2. September 1989 in Russland geboren. Aufgewachsen ist Zedd als Sohn zweier Musiker in Kaiserslautern. Er begann mit vier Jahren, Klavier zu spielen. Ab 2002 spielte er dann Schlagzeug, gemeinsam mit seinem Bruder Arkadi Zaslavski und Jochen Müller in der Metal/Rockband Dioramic beim Label Lifeforce Records.Als er 2009 das Album † von Justice hörte, begann er damit, sich für elektronische Musik zu interessieren.

Anfänge als DJ

Am 14. Juni 2011 veröffentlichte er dann seine Single Dovregubben. Diese stieg direkt auf Platz eins der Beatport-Electro-House-Charts ein und man berichtete über sie.2012 produzierte er gemeinsam mit Max Martin für Justin Bieber und Nicki Minaj den auf Biebers Album Believe enthaltenen Song Beauty and a Beat, welcher unter anderem die Billboard Hot 100 erreichte. Des Weiteren produzierte er I Don’t Like You von Eva Simons, das Lied erreichte Platz eins der Billboard Hot Dance Club Songs.

2012: Clarity & Erste Charterfolge

Am 2. Oktober 2012 veröffentlichte er sein erstes Studioalbum Clarity. Dies stieg direkt auf Platz 38 der US-amerikanischen Album Charts ein war dort aber nur eine Woche vertreten.Die erste Single-Auskopplung war Shave It Up. Sie erschien am 8. November 2011 als Ankündigung für das Album, konnte allerdings keine Chartplatzierungen erreichen.Die zweite Auskopplung war Spectrum. Das Lied nahm er gemeinsam mit Matthew Koma, dem Freund von Carly Rae Jepsen auf. Anfangs erreichte es keine Chartplatzierungen, doch nachdem der Song als Werbesong auf dem Fernsehsender Pro 7 verwendet wurde stieg es in Deutschland, Österreich und den USA in die Top 100.Die dritte Single aus dem Album ist Stache. Sie erschien allerdings nur digital als Download und erreichte deshalb auch keine Chartplatzierungen.Clarity ist der Titel der vierten Single aus dem gleichnamigen Album. Der Song erschien am 1. Februar 2013 und enthält Vocals von Foxes. Am 16. Februar stieg es in den Britischen Charts auf Platz 34 ein.

Tätigkeit als Produzent und Remixer

Bis heute produzierte er unter anderem Remixe für Lady Gagas Born This Way, Skrillex’ Scary Monsters and Nice Sprites und The Time (Dirty Bit) von den Black Eyed Peas.Ebenso hatte Auftritte in Hongkong und Las Vegas. Auch trat er in Asien als Vorband in Gagas Tour The Born This Way Ball Tour auf.Noch in diesem Jahr wird Lady Gagas neues Album ARTPOP, welches er produzierte und auch als Gastmusiker oft mitwirkt.

Nelly ist mit seiner Single ''Hey Porsche'' auf Platz 8.

Nachdem Wadsyaname die erste Single des neuen Albums Brass Knuckles sein sollte und dieses im Jahr 2007 erscheinen sollte, wurden mehrere Veröffentlichungsdaten genannt. Es erschien am 19. August 2008 in den USA. Features sind unter anderem Fergie, T.I., Ashanti, LL Cool J, Pharrell Williams, Lil Wayne, Akon, Snoop Dogg, Pimp C, Chuck D Kopf von Public Enemy, Sean P von YoungBloodZ und Babyface. Des Weiteren will Nelly Janet Jackson und Mariah Carey zusammen mit sich auf ein gemeinsames Lied bringen. Als Produzenten wurden bis jetzt Jermaine Dupri, Pharrell Williams und Bryan Michael Cox genannt. Die erste Single sollte Wadsyaname sein, eine Ballade produziert von Ron „NEFF-U“ Feemstar, es enthält den Piano-Riff von All My Life von K-Ci & JoJo. Nelly erklärte das Wadsyaname nie auf dem Album erscheinen sollte. Es gab aber Streit wegen des Covers von All My Life und statt Wadsyaname erschien Party People, ein Duett mit Fergie als erste Single und erreichte in den USA Platz 40, in Großbritannien Platz 14 und in Deutschland Platz 23 der Single-Charts. Stepped On My J'z wurde als nächste Single veröffentlicht, produziert von Jermaine Dupri. Das Lied ist ein feat. mit Dupri und Ciara. Danach wurde noch Body on Me zusammen mit Akon und Ashanti veröffentlicht und erreichte Platz 40 in den USA. Nelly rappte sonst noch auf Rick Ross Single Here I Am, mit Avery Storm.Im Sommer 2009 erklärte Nelly in Las Vegas, dass er ein neues Album veröffentlichen will. Im Oktober 2009 erklärte Nelly, dass das nächste Album im Sommer 2010 veröffentlicht wird. Laut eigenen Aussagen soll das Album Nelly heißen. Im April 2010 wurde Nellys Cousin Michael Johnson in Missouri ermordet, daraufhin verschob Nelly die Veröffentlichung des Albums. Nelly will auf dem neuen Album mit Janet Jackson, Diddy, Akon, St. Lunatics und Usher zusammenarbeiten. Im Mai 2010 erklärte Nelly, dass das Album Nelly 5.0 heißen wird.

BodyBangers feat. Linda Teodosiu & RameeZ sind mit ihrer Single ''Out Of Control'' auf Platz 9.

Die Bodybangers sind ein deutsches DJ-Team aus Köln, bestehend aus Andreas Hinz und Michael Müller.

Bevor sich die beiden DJs und Produzenten im Jahr 2007 unter dem Namen „Bodybangers“ zusammenschlossen, produzierten sie bereits für verschiedene Solo-Projekte in der internationalen House/Electro Szene. Erste Bekanntheit erlangten sie mit dem Clubhit Famous sowie im Anschluss daran mit Sunshine Day. Daraufhin folgten Remix-Jobs für u.a. Kate Ryan, Kim Wilde, Stromae, Alexandra Stan (Mr. Saxobeat) oder Klaas.Einem größeren Publikum wurden sie dann ab 2002 durch zahlreiche Remixe für den deutschen Dance-Act Groove Coverage bekannt. Bis heute arbeiten die beiden eng mit der Band zusammen und haben sich dadurch in der Szene einen festen Namen gemacht. Die Remixe für die Band waren wohl erfolgsgebend.Mit Bodytalk gelang ihnen Anfang 2010 der Durchbruch, als es bei Germany’s Next Topmodel einer der meistgespielten Tracks war. Es schaffte den Einstieg in die Deutschen Top 50 Single Charts und setzte sich in den Top 10 Download-Charts von iTunes sowie Musicload fest.Den nächsten großen Erfolg stellte im Jahr 2011 in Zusammenarbeit mit Klaas die Single Freak dar, die sich an der Spitze aller relevanten Dance Charts platzierte und in die Single Charts in Deutschland und Österreich Einzug hielt.Größtenteils arbeiten sie im Studio, darüber hinaus sind sie als DJ-Team dennoch weltweit mit Liveauftritten unterwegs.

Arianna feat. PitBull sind mit ihrer Single ''Sexy People'' (All Around The World) auf Platz 10.

Pitbull wurde 1981 als Sohn von Exilkubanern in Miami geboren.1999 produzierte er sein erstes Album Don't Push Me: I'm a Regular Guy, der erhoffte Erfolg blieb allerdings aus. Des Weiteren ist er auf diversen unbekannten Rap-Mixtapes zu hören.Als der Down South-DJ Smallz auf Pitbull aufmerksam wurde, begann dieser zunehmend Titel innerhalb DJ Smallz' bekannter Mixtape-Reihe Southern Smoke zu veröffentlichen.Auch auf Lil Jons Album Kings of Crunk erhielt Pitbull ein Feature und gelangte im selben Jahr mit dem Track Culo in die Charts.Seinen bislang größten Erfolg hatte er 2009 mit dem Album Rebelution, das im Hip-House-Stil produziert wurde. Die Single I Know You Want Me (Calle Ocho), ebenfalls aus Rebelution, welche eine Neuaufnahme von 75, Brazil Street von Nicola Fasano vs Pat-Rich ist, war die bisher erfolgreichste Single seiner Karriere. Für den markanten und nachgespielten Bläsersound diente Chicagos Street Player (ebenfalls in o.g. 75, Brazil Street gesampelt oder nachgespielt), das bereits von den Bucketheads Mitte der 1990er Jahre erfolgreich gesampelt wurde. Auf Fasanos Stück spielt auch der Titelzusatz Calle Ocho an, die spanischsprachige Bezeichnung für die 8th Street in Miami. Pitbulls Song stieg in den US-Billboard-Charts bis auf Platz 2 und wurde anschließend ein europaweiter Sommerhit, der es u. a. in Frankreich, Belgien und den Niederlanden bis an die Chartsspitze brachte. Das Video zu der Single war mit 82 Millionen Aufrufen das meistgesehene Musikvideo 2009 im Videoportal YouTube.Im Jahr 2011 hatte er mit seinen Songs Give Me Everything und Hey Baby (Drop It to the Floor) sowie als Supportact von Jennifer Lopez' Song On the Floor weltweite Erfolge. Give Me Everything wurde seine erste Nummer-1-Single im Vereinigten Königreich und in den Vereinigten Staaten. Auch seine Nachfolger-Singles Rain Over Me und International Love wurden Top 10 Hits in mehreren Ländern.Im März 2012 erschien der Song Back in Time als Single. Er wurde als Titelsong für den Film Men in Black 3 ausgewählt. Back in Time wurde mit Platz eins in Österreich und weiteren Top 10 Platzierungen ein erneuter Erfolg. Im Sommer 2012 erschien ein Remix von Michael Jacksons Bad, bei dem er und der niederländische DJ Afrojack mitwirkten.Am 16. November 2012 ist sein Studioalbum Global Warming in Deutschland erschienen. Daraus wurden schon drei Singles veröffentlicht, und zwar Back in Time, Get It Started mit Shakira und Don't Stop the Party mit TJR.Als vierte Single wurde Feel This Moment am 16. November in den USA veröffentlicht. Es wirkt Christina Aguilera als Sängerin mit.

Hier die Top Ten Platzierungen:

01 Finger & Kadel feat. Roberto Blanco - Ein bisschen Spaß muss sein
02 Swedish House Mafia feat. John Martin - Don't You Worry Child
03 DJ Antoine vs. Mad Mark - Sky Is The Limit
04 Nause - Hungry Hearts
05 Icona Pop - I Love It
06 Avicii vs. Nicky Romero - I Could Be The One
07 Zedd - Clarity
08 Nelly - Hey Porsche
09 BodyBangers feat. Linda Teodosiu & RameeZ - Out Of Control
10 Arianna feat. PitBull - Sexy People (All Around The World)

Hit-Tipp der Woche KW 36/2014

Hit-Tipp der Woche KW 36/2014
Seeed - Ding
Lil Jon & The East Side Boyz - Get Low
Andrew Spencer - Video Killed The Radio Star
Sam Sparro - Black & Gold
September - Cry For You

Nur Auswertung

Login






Zugangsdaten vergessen?
Noch keinen Account? Registrieren

website security
Impressum | Partner

© 2014 top100FANstation